Erde trinken gegen Kater

„Ich will nur am Boden liegen, nur liegen, liegen, liegen.“  Und ein Stück vom Boden kosten…Heilerde ist zu mikroskopisch winzigen Teilchen gemahlener und gesiebter Naturlöß, der Schadstoffe aufnehmen und abtransportieren kann – sowohl innerlich wie äußerlich angewendet. Heilerde hilft sehr gut gegen Sodbrennen und somit am Tag nach einer langen Partynacht.
Ich liebe den erdigen Geschmack, was darin liegen könnte, dass ich laut Erzählungen meiner Eltern auch schon als Kind gerne Sand gegessen habe.

Auch Völlegefühl, Aufstoßen, Magenschmerzen lassen sich mit Heilerde lindern. Denn Heilerde bindet Giftstoffe aus dem Darm, neutralisiert überschüssige Säure im Magen und wirkt wie ein Schutzfilm auf die Schleimhäute. Die Zubereitung schafft man auch, wenn man nicht ganz so fit ist: Dreimal täglich 1-2 TL ultrafeines Pulver in ein Glas geben und mit Wasser oder Tee verrühren. Heilerde immer mindestens eine Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen.

Luvos-Heilerde zum Trinken gibt es günstig in der Apotheke.

Ich habe auch schon einmal die Luvos-Waschcreme ausprobiert und war vom Peeling-Effekt angetan. Aber für superempfindliche Haut ist es auf Dauer zu intensiv.

www.luvos.de

luvos_heilerde_einnahme_3_neu