Die besten fairen Hemden

Der Ökotussi-Mann, der u.a. auch Textilingenieur ist, befindet die Qualität der fair produzierten Hemden von Eterna vorstellenswert.

„Nur drei Prozent der weltweit geernteten Baumwolle entsprechen
unseren hohen Ansprüchen. Dazu kommt, dass wir nicht nur an die Qualität des Rohstoffs
sehr strenge Maßstäbe legen. Ebenso sind uns faire Arbeitsbedingungen und
ein verantwortungsvoller Umgang mit der Natur beim Baumwoll-Anbau elementar
wichtig“, sagt Henning Gerbaulet von Eterna. Die Baumwolle komme aus Anbaugebieten in Ägypten und den US-amerikanischen Bundesstaaten Georgia und Kalifornien. Es handke sich um extralangstapelige Baumwolle mit einer Faserlänge von mindestens 35,7 Milimetern.“
Was hat es mit der Faserlänge auf sich? Nur die Extralangstapelbaumwolle garantiere laut Gerbaulet die besondere Haptik, die Optik und den Tragekomfort. Auch die Brillanz der Farben im Gewebe kommt über diese qualitativ hochwertige Baumwolle voll zur Geltung. Die hochwertigste
und längste der US-Baumwollen ist die Extra Long Staple (ELS) Pima Baumwolle. Unter dem Markennamen Supima ist sie weltweit ein Synonym für die feinste Baumwolle. Schon beim Anbau wird bewusst auf Monokultur verzichtet, so wird ökologisch Schädlingsbefall erschwert und der Boden geschützt.

Wer sich für den Hemdenkauf nach der Eterna-Maßtabelle abmisst, sollte beachten, dass die Größenangaben knapp bemessen sind. Also eventuell eine Nummer größer bestellen.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut. Eterna ist eine gute Alternative für alle Hugo Boss-Hemdenträger.

anukoo